Archiv für den Monat: Juli 2014

AIDA startet neue Route von Dubai

Dubai_Skyline_01
Foto © AIDA Cruises

Orientalischer Zauber und Indiens Farbenpracht

Mit AIDAaura geht es ab November 2014 auf eine neue 14-tägige Orient-Indien Route. Die Reise verbindet orientalische Metropolen mit jahrtausendealter Geschichte, Scheichtümer und Königreiche mit dem exotischen Flair und der Farbenpracht Indiens.
Das Besondere: Lange Liegezeiten in den Häfen bieten den Gästen viel Zeit zum Erkunden der Reiseziele, oft sogar über Nacht. So zum Beispiel in Dubai, dem Startpunkt der Kreuzfahrt. Die arabische Metropole ist in wenigen Flugstunden von Deutschland zu erreichen. Das ferne Indien wird dann ganz bequem auf dem Seeweg angesteuert.

Dubai, die Stadt der architektonischen Superlative, wirkt wie eine Fata Morgana, mit Prachtstraßen und Prunkbauten, Tophotels und Traumstränden. Am Jumeirah Beach scheint das Wasser blauer und der Sand weißer zu sein als irgendwo sonst auf der Welt. Während des Dubai Shopping Festivals, das Anfang des Jahres stattfindet, verwandelt sich die ganze Stadt in ein wahres Einkaufsparadies – mit Theater, Filmfestivals, Modenschauen, Feuerwerk und jeder Menge Schnäppchen. Man kann gar nicht so schnell schauen, wie hier neue architektonische Megaprojekte entstehen. Eines der jüngsten Bauten ist „The World“, eine künstliche Inselwelt in Form einer Weltkarte. Die Zeit vor dem Ölboom wird bei einer Fahrt mit einer Dhau – einem der traditionellen arabischen Holzboote – auf dem Dubai Creek lebendig. Zu viel für ein paar Stunden? AIDAaura legt erst am nächsten Nachmittag ab – also ist ein ganzer Tag und eine ganze Nacht lang Zeit, die Geheimnisse dieser Stadt zu erkunden.

Nach zwei entspannten Seetagen erreicht AIDAaura die indische Westküste in Mumbai. Die Millionenmetropole bietet unzählige farbenfrohe Fotomotive wie die Freiluftwäscherei Dhobi Ghat oder den Crawford Markt, auf dem vor allem exotische Früchte und Gewürze angeboten werden. Auch hier bleibt AIDAaura über Nacht und reist erst am nächsten Abend weiter. Nach einem entspannten Tag auf See nimmt das Schiff Kurs auf Mangalore. Ihren Namen verdankt die Stadt der hinduistischen Schutzgöttin Mangaladevi. Ihr wurde hier ein eigener Tempel gewidmet. Indische Tempel gelten nicht nur als Wohnsitz der Götter, sondern auch als Orte besonderer Weisheit. Der Manjunatha-Tempel ist berühmt für seine wundervollen Bronzestatuen. Im Tempel der tausend Säulen künden reich verzierte Steinsäulen von vergangenen Zeiten. Wer Gelassenheit erfahren möchte, sollte den Bahubali-Tempel besuchen. Dort thront der Steinkoloss von Gomateshwara meditativ in sich hineinlächelnd. Das nächste Reiseziel ist Mormuga / Goa. An der Küste laden kilometerlange Palmenstrände zum Entspannen ein.

Nach zwei Tagen Erholung auf See erreicht AIDAaura in Muscat wieder die arabische Halbinsel. Eindrucksvolle Festungsbauten wie das Fort Nizwa und Jabrin Castle, Palmenhaine, Sandwüsten und karg-majestätische Gebirgszüge prägen das Bild des Sultanats Oman mit der Hauptstadt Muscat. Bei einem Ausflug in die „Wahiba Sands“, einem insgesamt 15.000 km² großen Sanddünengebiet, ist die Faszination der Wüste hautnah zu erleben. Am nächsten Tag geht es in die Vereinigten Arabischen Emirate nach Abu Dhabi. Hier gibt es alles im Überfluss, sogar Ruhe. Man kann allein an traumhaften Stränden baden, auf Weltklasseplätzen ungestört Golf spielen oder ganz entspannt shoppen. Bei einem Bummel über die Corniche – Abu Dhabis Prachtpromenade – wird noch einmal die ganze Schönheit und Großzügigkeit der Stadt sichtbar. In Abu Dhabi bleibt AIDAaura über Nacht, bevor das Schiff mit Dubai wieder den Startpunkt der Reise ansteuert.

Die Orient-Indien-Reisen werden vom 19. November 2014 bis 25. Februar 2016 angeboten. Sie sind ab 999 Euro pro Person buchbar, die Weihnachts- und Silvesterreisen ab 1.199 Euro. Buchungen unter www.aida.de. Das An- und Abreisepaket ist ab 720 Euro pro Person zubuchbar.

Trainieren mit Olympiasieger Lars Riedel auf AIDA Kreuzfahrt

PM_Lars_Riedel_auf_AIDAstella
Foto © AIDA Cruises

Prominenter Gast auf AIDAstella: Auf der Reise ins Nordland vom 19. Juli bis 2. August 2014 ist der bekannte Olympiasieger im Diskuswerfen, Lars Riedel, mit an Bord. Nach seinen aktiven Jahren im Leistungssport wandte er sich neuen Zielen zu und entwickelte unter anderem eine neue Art zu trainieren, die ein schmerzfreies und fittes Leben ermöglicht. Seine Erfahrungen und selbst entwickelten Trainingsmethoden gibt er nun in Workshops an die Gäste weiter. Dabei passt Lars Riedel das Training ganz individuell an sein jeweiliges Gegenüber an.

Lars Riedel gilt als einer der erfolgreichsten Leichtathleten der Geschichte. In seiner über 20-jährigen Laufbahn als Diskuswerfer hat Lars Riedel fast alles gewonnen, was man gewinnen kann – unter anderem die Olympischen Spiele 1996 und fünfmal die Weltmeisterschaft.

Mehr Informationen zu dem Sportangebot an Bord der AIDA Flotte sind auf www.aida.de/sport zu finden.

Rostock, 25. Juli 2014

AIDA Cruises feiert die Hamburg Cruise Days 2014

Cruise_Days_AIDA_Hamburg_BCS_Media
Foto © AIDA Cruises

AIDA Cruises feiert die Hamburg Cruise Days 2014!
AIDAstella eröffnet Cruise Parade. Die Urlaubswelt an den Landungsbrücken steht ganz im Zeichen von AIDAprima.

AIDA Cruises ist Premiumpartner der 4. Hamburg Cruise Days, die vom 1. bis 3. August in Deutschlands Kreuzfahrtmetropole stattfinden. Mit AIDAstella und AIDAluna sind gleich zwei Schiffe der AIDA Flotte in Hamburg zu Gast. AIDAstella wird am Samstagmorgen gegen 06:00 Uhr an den Landungsbrücken vorbei in den Hamburger Hafen einlaufen und am Cruise Center in der Hafencity West festmachen. Am Abend führt AIDAstella erstmals die große Hamburg Cruise Days-Parade an (Start ca. 21:30 Uhr). Das jüngste Flottenmitglied ist ebenfalls Teil der spektakulären Lichtinszenierung Blue Port des Künstlers Michael Batz. Zwölf Lichtinstallationen an Bord lassen das Schiff in blauem Licht erstrahlen. Anschließend geht AIDAstella auf eine 14-tägige Reise nach Nordeuropa.

AIDAluna ist am Sonntag, 3. August 2014, ab 8:00 Uhr in der Hansestadt (Cruise Terminal Altona) zu Gast. Um 21:00 Uhr heißt es “Leinen los!” für eine 10-tägige Reise nach Nordeuropa.

Auch an Land können große und kleine Kreuzfahrtbegeisterte die AIDA Urlaubswelt in ihrer Vielfalt entdecken. AIDAprima steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Präsentation am Hafentor an den Landungsbrücken. Hier kann man z. B. beim Besuch einer Showkabine noch vor der Jungfernfahrt im Oktober 2015 erstmals einen Blick auf sein zukünftiges Zuhause an Bord werfen. An der “Scharfen Ecke”, eines der neuen gastronomischen Angebote von AIDAprima, werden kulinarische Kostproben gereicht.

Im Familienbereich stehen die jüngsten Kreuzfahrtfans bei Spiel, Spaß und Unterhaltung ganz im Mittelpunkt. Die AIDA Beach Lounge sowie eine Dachterrasse laden zum Verweilen ein und mit etwas Glück kann man außerdem eine attraktive Kurzreise mit AIDAsol gewinnen.

Die AIDA Urlaubswelt erwartet ihre Besucher am Freitag von 14:00 bis 24:00 Uhr, am Samstag von 10:00 bis 24:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 20:00 Uhr.

Bereits im Vorfeld der Hamburg Cruise Days bedankt sich das Unternehmen bei seinen treuesten Fans mit Aktionen auf der AIDA Facebook Fanpage sowie in der Weblounge.

AIDA Cruises ist mit 58 Anläufen auch in diesem Jahr ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Hansestadt. Am 8. März 2014 eröffnete AIDAsol die Kreuzfahrtsaison von AIDA in Hamburg. Für AIDAluna und AIDAstella ist Hamburg in diesem Jahr seit Anfang Mai ebenfalls Basishafen für die verschiedensten Rundreisen nach Nord- und Westeuropa.

Mehr Informationen zum Angebot von AIDA im Internet im Reisebüro, auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter unter +49 (0) 381 / 20 27 07 07 gebucht werden.

Rostock, 24. Juli 2014

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zu Gast bei AIDA Cruises in Rostock

febe796509
Personen auf dem Foto: v.l.n.r. Michael Ungerer, President AIDA Cruises; Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur; Eckhard Rehberg, Bundestagsabgeordneter (CDU)
Foto © AIDA Cruises

AIDA Chef Michael Ungerer begrüßte am Freitag, den 18. Juli 2014 den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt in Rostock. Begleitet wurde er u.a. vom Bundestagsabgeordneten Eckhard Rehberg (CDU).

Michael Ungerer, President AIDA Cruises und Vorsitzender von CLIA Deutschland informierte über die Entwicklung des Unternehmens sowie aktuelle und zukünftige Trends in der Kreuzschifffahrt. Weitere Gesprächsthemen waren die wachsende Bedeutung der Kreuzfahrtindustrie als Wirtschaftsfaktor und Jobmotor sowie Infrastuktur- und Logistikthemen.

„Die Kreuzfahrtindustrie in Deutschland hat eine rasante Entwicklung genommen. Wir leisten einen hohen volkswirtschaftlichen Beitrag, generieren Wachstum und Arbeitsplätze für die deutsche und europäische Wirtschaft und wir werden weiter wachsen. Dafür benötigen wir aber auch die Unterstützung der Politik, insbesondere beim Ausbau der nötigen Infrastruktur und weiteren Rahmenbedingungen. Ich freue mich, dass wir mit dem Bundesverkehrsminister hierzu in einen regen Gedankenaustausch treten konnten“, sagte Michael Ungerer nach dem Treffen.

Rostock, den 18. Juli 2014

Neue Funktionen bei MyAIDA: Urlaubsfreude beginnt schon vor der Reise

f9bac37414
Foto © AIDA Cruises

MyAIDA ist der persönliche Reisebegleiter vor, während und nach der Kreuzfahrt. Dabei machen neue Funktionen und Vorteile den Service des Online-Portals immer attraktiver.

Sobald die AIDA Kreuzfahrt gebucht ist, ist auch die Online-Planung auf MyAIDA möglich. Hier gestaltet der Gast jeden Reisetag an Bord ganz individuell. Ausflüge, Wellness-Anwendungen, Workshops und Getränkepakete können schon lange vor der Reise gebucht werden. Für besondere Momente wie Geburtstage und andere Feierlichkeiten können Geschenke aus dem AIDA Shop oder eine schöne Torte als Überraschung bestellt werden. Auch die Reservierungen für einen Tisch in einem der begehrten A-la-carte-Restaurants, für ein Babyphone oder den Wäscheservice sind über das Portal möglich. Frühes Buchen lohnt sich, denn bei MyAIDA gibt es Vorteilspreise auf viele Leistungen an Bord.

Außerdem bietet das Portal wichtige Informationen zur Buchung, An- und Abreisedaten, eine Wetter- und eine Kabinenvorschau. Ganz neu ist die Sitzplatzreservierung für das Flugzeug. Sie ist für Gäste, die im PREMIUM Tarif buchen, sogar kostenlos. Ein Urlaubscountdown steigert die Vorfreude bis zum Reisestart und kann auf dem eigenen Computer eingebettet werden.

An Bord begleitet MyAIDA die Gäste weiter. Aktuelle Nachrichten aus der ganzen Welt, das Bordprogramm, Hafeninformationen sowie der Blick auf das Bordkonto und viele weitere kostenlose Informationen sind im Bordportal abrufbar. Mit dem Smartphone oder Tablet nutzen die Gäste dabei das bordeigene WLAN, wodurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Wer den Reisefilm nachbestellen, sich die Bordrechnung nach Hause schicken lassen will oder nach dem Traumurlaub alle Erlebnisse in einem individuellen Fotobuch zusammenstellen möchte, schaut auch nach der Reise bei MyAIDA vorbei.

Zugang zu MyAIDA haben alle Gäste und Reisebüros kurz nach Buchung der Kreuzfahrt auf www.aida.de/myaida. Weitere Informationen und Buchung im Reisebüro, auf www.aida.de oder beim AIDA Kundencenter unter 0381/202 707 07.

Rostock, 17. Juli 2014

Auf AIDA Kreuzfahrt zum Weltmeistertitel: So wurde an Bord gejubelt!

Auf AIDAbella wird Deutschland WM-Sieg beim groessten Publicviewing auf dem Meer gefeiert.
Foto © AIDA Cruises

Kapitän David Adrian sprach von „Deutschlands größtem Public Viewing auf den Weltmeeren“: Am gestrigen Abend wurde auf allen zehn AIDA Schiffen das Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 live übertragen. Rund 25.000 Gäste und Crewmitglieder fieberten beim packenden Spiel um den goldenen Pokal mit der deutschen National-Elf mit. Auf der Ostsee, in der Nordsee und im Mittelmeer war auf den Plätzen vor den AIDA Leinwänden kein Halten mehr, als das erlösende Siegtor fiel. Die Gäste genossen die WM-Party und feierten den Titelgewinn bis in die Nacht hinein.

Rostock, 14. Juli 2014

Tanz auf dem Atlantik – mit AIDA über den großen Teich

AIDA_NY_Skyline
Foto © AIDA Cruises

Als der berühmte Seefahrer Christoph Kolumbus 1492 über den Atlantik segelte, ahnte er nicht, wo die Reise enden würde. In Amerika. Fünf Jahrhunderte nach Entdeckung des neuen Kontinents hat die Überquerung des Atlantischen Ozeans per Schiff nichts an Faszination und Reiz verloren. Auf zwei besonderen Transatlantik-Reisen können im Herbst 2014 AIDA Kreuzfahrer das Abenteuer einer Atlantikpassage erleben.

Am 4. September 2014 nimmt AIDAbella von Warnemünde aus Kurs auf Amerika. Die Route über den Atlantik führt entlang der nördlichen Breitengrade. Nach Stippvisiten in Norwegens Metropolen Oslo und Bergen geht es westwärts hinaus auf den weiten Ozean. AIDAbella steuert während der 18-tägigen Atlantikpassage die Färörer-Inseln, Island und Grönland an, bevor dann die AIDA Passagiere im kanadischen St. Johns auf Neufundland das erste Mal amerikanischen Boden betreten werden. Am Ende der Reise empfängt die überwältigende Skyline von New York die AIDA Atlantik-Überquerer.
Typisch für Transatlantik-Routen sind die Tage auf offener See. Diese bieten ausgiebig Gelegenheit, die vielfältigen Freizeit-, Sport- und Unterhaltungsangebote an Bord kennenzulernen und zu genießen. Ein ganz besonderes Highlight sorgt während der Überfahrt von AIDAbella für Kurzweil auf dem Meer. Unter dem Motto “AIDA tanzt” bringen professionelle Tanztrainer viel Schwung an Deck. So entfacht der national und international preisgekrönte Profitänzer Christian Polanc in seinen Tanzkursen auf dem Atlantik den Zauber und die Leidenschaft lateinamerikanischer Tänze. Christian Polanc ist unter anderem durch den zweifachen Gewinn der RTL-Show “Let’s Dance” bekannt. Die Rock’n'Roll-Tanzprofis Claudia und Rüdiger Menken überraschen die tanzfreudigen AIDA Gäste mit dem West Coast Swing. Der trendige Paartanz aus den USA besticht mit fließenden Bewegungen und atemberaubenden Drehfiguren zu modernem Discosound, zu Popmusik und R&B-Rhythmen.

Wie einst Kolumbus’ Schiffe sticht AIDAvita auf der zweiten Transatlantik-Route von Spanien aus in See. Die Reise beginnt in Mallorca am 18. November 2014. Während der Atlantikpassage wird ein Zwischenstopp auf der ozeanischen Inselgruppe der Azoren eingelegt. Angekommen in der “neuen Welt” gibt es dann den ersten Landgang in New York. Ihren Abschluss findet die Tour nach 16 Tagen im sonnigen Miami in Florida. Der welterfahrene Kreuzfahrtexperte Michael Hoeborn macht mit bildreichen und stimmungsvollen Land-und-Leute-Berichten neugierig auf die Reisestationen. Bei der Entdeckung Amerikas anno 2014 mit AIDAvita können die Gäste auch sich selbst neu entdecken. Unter Anleitung des Bestsellerautors und Motivationstrainers Frank Wilde treten die Passagiere eine Reise zu sich selbst an. In Vorträgen und Workshops zeigt der Experte auf, wie eigene ungeahnte Kräfte erkannt und genutzt werden können. Garant für Spaß und Stimmung ist der Hamburger Comedy-Star Kay Ray. Er zählt zu den beliebtesten AIDA Gastkünstlern und wird auf AIDAvita die Lachmuskeln der Zuhörer strapazieren.

Weitere Informationen zu den AIDA Transamerika-Reisen sind auf www.aida.de zu finden. Buchungen sind im Reisebüro, telefonisch unter +49 (0) 381/20 27 07 07 oder auf www.aida.de möglich. Noch bis 18.07.2014 legt AIDA zur Buchung 2 Musical-Tickets von Stage Entertainment pro Kabine dazu.

Rostock, 4. Juli2014

AIDA Cruises fördert Studiengang “Maritime Medizin“” an der Uni Greifswald

Medizinstudenten auf AIDAbella
Foto © AIDA Cruises

Eine Schiffsbesichtigung der besonderen Art absolvierten am 2. Juli 2014 zehn Medizinstudenten der Universität Greifswald auf AIDAbella in Rostock-Warnemünde. Die angehenden Ärzte belegen derzeit an der Greifswalder Alma Mater das Wahlpflichtfach “Maritime Medizin”, das im diesjährigen Sommersemester Dank der Unterstützung von AIDA Cruises erstmals angeboten wird. Das Kreuzfahrtunternehmen fördert den Studiengang “Maritime Medizin” in Kooperation mit der Klinik für Unfallchirurgie an der Universität Greifswald und dem Unfallkrankenhaus Berlin. Zum Seminarplan gehört dabei auch der Besuch an Bord eines modernen Kreuzfahrtschiffes.

Neben der Besichtigung des Bordhospitals mit modernster Ausstattung an Bord von AIDAbella stand auch eine Vorlesung auf dem Programm, in der Dr. Jens Tülsner, Director Medical & Care AIDA Cruises, einen Überblick über das breite Betätigungsfeld eines Schiffsarztes vermittelte. “Primär geht es darum, den Studenten die besonderen Rahmenbedingungen und vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten auf einem Kreuzfahrtschiff aufzuzeigen”, erläuterte Dr. Tülsner. Gleichzeitig erfahren die Studenten, welche hohen Qualitätsstandards und internationale gesetzliche Rahmenbedingungen für die medizinische Betreuung von Gästen und Crew an Bord der AIDA Flotte gelten.

AIDA Cruises fördert mit seinem Engagement die zielgerichtete und praxisorientierte Hochschulbildung für das Berufsbild des Schiffsarztes. Die Spezialisierung im Bereich der maritimen Medizin ist bislang ein Novum an deutschen Hochschulen.

Mit den An-Bord-Seminaren will AIDA Cruises seine Erfahrungen in der maritimen Medizin an künftige Ärzte weitergeben. Zugleich investiert das Unternehmen damit in die Sicherung des eigenen Nachwuchses. Mit dem weiteren Ausbau der Flotte steigt der Bedarf an qualifizierten Schiffsärzten, die auch in Zukunft eine medizinische Versorgung an Bord auf höchstem Niveau gewährleisten.

Weitere Informationen zu Karriere bei AIDA unter www.aida.de/karriere

Rostock, 02. Juli 2014

750.000 Facebook-Fans an Bord

Facebook_750000_Grafik_1200x1200_0_v2_final
Foto © AIDA Cruises

AIDA Cruises begrüßte am 28. Juni 2014 den 750.000. Fan auf der AIDA Facebook-Seite. Das Kreuzfahrtunternehmen nimmt damit im touristischen Bereich in Deutschland eine Spitzenposition ein. Im Juli 2009 startete AIDA seine Präsenz in dem sozialen Netzwerk. Seitdem wuchs die Fangemeinde kontinuierlich.

„Der direkte Kontakt mit unseren Fans ist uns wichtig. Wir sind an 365 Tagen im Jahr für sie da und beantworten ihre Fragen. 750.000 Likes zeigen, dass unsere Gäste diesen Service zu schätzen wissen“, sagt Carsten Fetzer, Director E-Commerce bei AIDA Cruises.

Das Angebot auf Facebook reicht von Apps und Gewinnspielen über tagesaktuelle Angebote bis zur Live-Berichterstattung von Events wie dem Hamburger Hafengeburtstag oder den Hamburg Cruise Days. Aktionen wie aktuell „AIDA und ich“ sind ein lebendiges Beispiel für das Fan-Engagement. Kreuzfahrer sind aufgerufen ihren AIDA Moment als Foto hochzuladen. Dieses wird dann auf einer überdimensionalen Fotowand an Bord des neuen Flaggschiffs AIDAprima erscheinen. Außerdem gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Neben Facebook nutzt AIDA auch Google+, Twitter, Youtube, Pinterest und die unternehmenseigene Online Community AIDA Weblounge auf www.aida-weblounge.de für die aktive Kommunikation mit Gästen und Fans. Hier erfahren Neukunden auch einen interaktiven Zugang zu AIDA und können zum Beispiel über Videos und Bilder vor der Reise das Schiff erkunden, die Angebote an Bord kennenlernen und sich untereinander auszutauschen.

Rostock, 01. Juli 2014