Archiv für den Monat: April 2015

Karriere auf dem Meer – AIDA Career Days 2015

AIDA veranstaltet exklusive Karrieretage an Bord

Karriere- und Kreuzfahrtluft schnuppern: In diesem Jahr lädt AIDA Cruises wieder zu den exklusiven AIDA Career Days an Bord der modernen Flotte ein. Am 11. Juni, 27. Juli und 26. August 2015 können interessierte Bewerber an Bord von AIDAdiva in Warnemünde die Arbeitswelt Schiff kennenlernen. Am 23. September 2015 startet an Bord von AIDAbella dann der einzige AIDA Career Day in Hamburg.

Bei den Karrieretagen haben Fachkräfte die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen und praktisches Können in den Bereichen Küche, Restaurant und Bar unter Beweis zu stellen. Außerdem gewinnen sie einen Einblick in das Leben und Arbeiten an Bord eines modernen Kreuzfahrtschiffs und erhalten Informationen zu den Mitarbeiter-Benefits. Crew-Mitglieder aus den jeweiligen Bereichen führen durch das Schiff und teilen Erfahrungen aus erster Hand mit. Persönliche Interviews und Fragerunden mit den Kollegen von Bord sowie Personalentscheidern runden das Programm ab. Wer überzeugt und das abschließende Auswahlverfahren besteht, erhält noch am selben Tag eine vertragliche Zusage und die Möglichkeit mit dem neuen schwimmenden Arbeitsplatz die schönsten Plätze der Welt zu bereisen.

„Wir bieten ein attraktives Arbeitsumfeld und hervorragende Karriereperspektiven in den verschiedensten Bereichen. Mit den AIDA Career Days geben wir Fach- und Führungskräften aus der Hotellerie einen umfassenden und intensiven Einblick in die spannende Arbeitswelt AIDA an Bord. Aus diesem Grund ist das Interesse jedes Jahr groß“, sagt Haike Witzke, Vice President Human Resources Management.

Interessenten für die AIDA Career Days 2015 können sich ab sofort auf www.aida-jobs.de bewerben. Hier findet man auch mit wenigen Klicks weitere Informationen zu aktuellen Jobangeboten an Land und auf See sowie über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei AIDA Cruises.

AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten touristischen Unternehmen in Deutschland. Das Kreuzfahrtunternehmen wurde 2015 als Top Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet. AIDA Cruises beschäftigt derzeit 6.900 Mitarbeiter aus 40 Nationen, 6.000 davon an Bord, 900 an den Unternehmenssitzen in Rostock und Hamburg. Als Veranstalter vermarktet AIDA Cruises mit derzeit 10 Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten Flotten der Welt. Die Schiffe werden nach höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben. Bis 2016 wird die AIDA Flotte auf zwölf Schiffe wachsen.

Rostock, 22. April 2015

4000 Luftballons für Kiel: AIDAluna startet erste Kreuzfahrtsaison von der Fördestadt

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Am 20. April 2015 begann für AIDAluna die erste Saison ab Kiel. In den frühen Morgenstunden hatte das Kreuzfahrtschiff das erste von insgesamt 18 Mal in diesem Jahr in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt festgemacht.

Als es am Abend um 18 Uhr wieder hieß: „Leinen los!“ ließ Kapitän Thomas Mey nach dem dritten Typhon-Ton 4.000 Luftballons in Blau, Rot, Gelb und Grün in den Himmel steigen – als Dankeschön an Kiel, dem neuen Basishafen des Schiffes. Die Reisen von AIDAluna führen nach Norwegen und sogar bis nach Spitzbergen und Island. Am 26. August 2015 endet die Saison von AIDAluna in Kiel mit einer weiteren Premiere: Der ersten Reise von Kiel nach New York!

Für die Kreuzfahrten ab Kiel stehen noch freie Kabinen zur Verfügung. Die Reisen sind im Reisebüro, auf www.aida.de und im AIDA Kundencenter unter 0381/ 20 27 07 07 buchbar.

Info: Die Luftballons sind zu 100 % aus Naturkautschuk und vollständig biologisch abbaubar.

Rostock, 21. April 2015

AIDAprima – Feliks Büttner gestaltet besonderes Kunstwerk

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Im Ausstellungsraum der AIDA Partnergalerie AURIGA im Rostocker Fischereihafen steht nun das großformatige Wandbild, das der Rostocker Künstler Feliks Büttner exklusiv für das neue Flaggschiff AIDAprima angefertigt hat. Auf Deck 7 wird das 2,30 m x 2,70 m große Bild eine „erzählerische Wand“ bilden, wie der 74-jährige Schöpfer des bekannten AIDA Mundes sein neues Kunstwerk charakterisiert.

Neben der traditionellen AIDA Bemalung des Schiffsrumpfes ist Feliks Büttner auch bei der neuen AIDAprima in die kunstgeprägte Innenausstattung des Schiffes involviert. Wie seit fast zwei Jahrzehnten, in denen der Rostocker Maler und Grafiker die markenstiftende künstlerische Gestaltung aller AIDA Schiffe begleitet hat.

Das große Thema des neuen Bildes ist die Welt von AIDA, sagt Feliks Büttner. Alle Motive ranken um den erlebnisreichen Urlaub an Bord und die Gäste, die genießen, sich erholen, reisen und entdecken. Die vertrauten AIDA Elemente Mond, Mund und Augen dominieren das 2015er Werk. Er habe sich aus den vielen für AIDA bisher geschaffenen Kunstwerken die gelungensten Motive „ausgeschnitten“ und damit ein „neues Bild komponiert“. So wie AIDAprima mit dem neuen Urlaubskonzept als ganzjährige Destination viele Erfahrungen und Erfolgskonzepte von AIDA Cruises auf sich vereint.

Mit der räumlichen Trennung zum Schiffsneubau im japanischen Nagasaki geht Feliks Büttner entspannt um. Er habe in der langjährigen Zusammenarbeit mit AIDA Cruises gelernt, in „Schiffskategorien zu denken“. Da das neue großformatige Bild künftig an einer leicht geschwungenen Wand hängen wird, ist die Leinwand dreigeteilt. Auch erleichtert das den Transport auf die Werft in Japan. Bevor es dort jedoch seinen Platz auf Deck 7 einnehmen wird, ist es am 17. Mai 2015 erstmals in der Rostocker Kunsthalle zu sehen. An diesem Tag wird anlässlich des 75. Geburtstages von Feliks Büttner eine Retrospektive seines Schaffens unter dem Titel „Viermal 75“ eröffnet. Die langjährige Zusammenarbeit mit AIDA Cruises nimmt darin breiten Raum ein.

In den letzten Wochen hatte Feliks Büttner täglich drei bis vier Stunden in der Galerie AURIGA an dem neuen Wandbild für AIDAprima gearbeitet, um „zur rechten Zeit“ das Werk zu vollenden. Darauf bestechen nun die großformatigen Details. Auf einer „erzählerischen Wand“ dürften die einzelnen Bildelemente nicht zu klein geraten, so Feliks Büttner. Ab 1. Oktober 2015, wenn die Jungfernfahrt von AIDAprima im japanischen Yokohama startet, werden sich auf Deck 7 die ersten Gäste am neuen Werk von Feliks Büttner erfreuen. Es geleitet sie direkt zur AIDA Kunstgalerie gleich nebenan, wo noch mehr Werke des fleißigen Künstlers ausgestellt werden und zum Verkauf stehen.

Für interessierte Kunstliebhaber sind ausgewählte Werke von Feliks Büttner ab sofort auch über den neuen AIDA Online Shop bestellbar (www.aida-onlineshop.de). Gäste, die eine Urlaubsreise gebucht haben, können sich bereits vor der Reise für eine kostenlose Kunstführung anmelden (auf www.aida.de/MyAIDA).

Rostock, 15. April 2015

AIDAprima – neues Flaggschiff erhält strahlendes Lächeln

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Auf der Mitsubishi-Werft im japanischen Nagasaki erhält in diesen Tagen das neue Flaggschiff von AIDA Cruises sein strahlendes Lächeln. Ende März begannen am 300 m langen weißen Rumpf von AIDAprima die vorbereitenden Arbeiten, um die AIDA typische Bugbemalung mit Kussmund, Augen und Wellen aufzubringen. Da an jedem Schiff in der Flotte das Markenmotiv von AIDA Cruises ganz individuell gestaltet ist, lieferte der Rostocker Künstler Feliks Büttner eine spezielle Vorlage für AIDAprima. Der Erfinder von AIDA Kussmund, Augen und Wellen stand beim jüngsten Schiffsneubau vor der Herausforderung, die grafischen Elemente zum ersten Mal für einen neu konstruierten geraden Bug anzupassen. Das neuartige Rumpfdesign von AIDAprima führt zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz. Auch die Positionslichter und Ankerluken im Bugbereich waren bei der Farbsetzung zu beachten, damit die Bemalung ihre bekannte dreidimensionale Wirkung entfalten kann. Insgesamt werden 342 Liter Farbe in elf verschiedenen Farbtönen verwendet.

AIDA Cruises hat als erstes Kreuzfahrtunternehmen überhaupt die Bugbemalung 1996 eingeführt. Seit zwei Jahrzehnten tragen die AIDA Schiffe das Lächeln über die Weltmeere. Der Kussmund von AIDAprima wird nach seiner Vollendung auf einer Gesamtfläche von 150 m² erstrahlen. Jedes Auge auf der Steuerbord- und Backbordseite nimmt eine Fläche von jeweils 212 m² ein und die blauen Wellen beidseits des Schiffsrumpfes füllen eine Fläche von 330 m². Die gesamte Bemalung erstreckt sich auf einer Länge von 261 m und übertrifft damit alle bisherigen Schiffsbemalungen in der AIDA Flotte.

AIDAprima startet zur Jungfernreise am 1. Oktober vom japanischen Yokohama aus. Die einmalige 50-Tage-Reise endet am 20. November 2015 in Dubai. Diese exklusive Kreuzfahrt ist auch in fünf verschiedenen Teilreisen buchbar. In der anschließenden Wintersaison wird AIDAprima siebentägige Orient-Routen ab Dubai und Abu Dhabi absolvieren. Am 18. März 2016 beginnt die zweite Etappe der Jungfernfahrt, die in 38 Tagen von Dubai in den zukünftigen Heimathafen Hamburg führt.

Am 30. April 2016 beginnt von Hamburg die erste siebentägige Reise von AIDAprima zu den schönsten Metropolen Westeuropas. London/Southampton, Paris/Le Havre, Brüssel/Zeebrügge und Rotterdam sind die Stationen dieser faszinierenden Reise, die künftig ganzjährig auf dem Fahrtprogramm stehen wird.

Der neue Katalog sowie weitere Informationen zu AIDAprima, der Jungfernfahrt und den Metropolreisen sind ab sofort im Reisebüro, im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0381/202 707 07 oder auf www.aida.de/neuegeneration erhältlich.

Daten und Fakten zu AIDAprima:

Schiffsname: AIDAprima
Bruttoraumzahl: 124.500 BRZ
Länge: 300 m
Breite: 37,60 m
Gästekabinen: 1643
Passagierzahl (lb): 3.286

An Bord von AIDAprima erleben die Gäste generationsübergreifend noch mehr Individualität, Vielfalt, Service & Komfort. Insgesamt 14 Kabinenkategorien stehen zur Auswahl. In Kulinarik, Unterhaltung, Wellness und Sport setzt das neue Flaggschiff ebenfalls neue Maßstäbe. 12 Restaurants und 18 Bars bieten mehr Genussvielfalt denn je. Das Theatrium wurde weiterentwickelt und mit komplett neuer Rundbühne, modernster LED-Technik und Flugwerken für außergewöhnliche Artistenshows ausgestattet. Die Wellness-Oase im Organic Spa lädt mit mehreren Indoor- und Outdoor-Whirlpools, einem Tepidarium und einem Kaminzimmer zur vollkommenen Entspannung ein. Sportlich ambitionierten Gästen offeriert die neue Erlebniswelt Four Elements Sport und Spaß für die ganze Familie. Angelehnt an die vier Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer vereint das Four Elements unterschiedlichste Aktivitäten unter der Kuppel eines ausfahrbaren Glasdaches. So lädt der AIDA Racer, die längste Indoor-Wasserrutsche auf den Weltmeeren, mit zwei Röhren zu rasanten Wettrennen ein. Kraft und Konzentration sind im Klettergarten gefordert. Im AIDA Beach Club können die Gäste unter einem UV-durchlässigen Foliendom zu jeder Jahreszeit eine erholsame Strandatmosphäre genießen.

AIDA unterstützt Segel-Crew auf Kurs Rio 2016

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

AIDA Cruises hält als neuer Sponsor des norddeutschen Segel-Mixed-Teams Lea Spitzmann und Jan Hauke Erichsen Kurs auf die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. Das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen unterstützt die beiden Segelsportler bei der intensiven Vorbereitung auf die nationalen Olympia-Ausscheidungswettkämpfe in diesem Sommer. Bei einer erfolgreichen Qualifizierung für die olympischen Segelwettbewerbe besteht die Option, das AIDA Sponsoring für das Team Spitzmann/Erichsen fortzuführen.

Lea Spitzmann und Jan Hauke Erichsen trainieren im Flensburger Segel-Club (FSC) seit mehr als einem halben Jahr gemeinsam in der neuen olympischen Bootsklasse Nacra 17. „Als Unternehmen, das auf den Weltmeeren zu Hause ist, identifiziert sich AIDA Cruises in besonderer Weise mit dem ambitionierten sportlichen Ziel von Lea Spitzmann und Jan Hauke Erichsen. Es motiviert uns umso mehr, dass mit Lea Spitzmann eine künftige Mitarbeiterin von AIDA mit sehr viel Enthusiasmus und persönlichem Einsatz ihren großen Traum von Olympia zu verwirklichen sucht“, betont Unternehmenssprecher Hansjörg Kunze, unter anderem verantwortlich für Sponsoring bei AIDA Cruises und einst selbst erfolgreicher Olympiateilnehmer.

Lea Spitzmann absolviert seit 2011 ein duales, von AIDA Cruises gefördertes Nautik-Studium an der Hochschule Wismar im Fachbereich Seefahrt in Warnemünde. Nach erfolgreichem Abschluss wird sie als 3. Wachoffizierin in die AIDA Flotte übernommen. Neben den Herausforderungen im Studium konzentriert sich die passionierte Seglerin derzeit voll und ganz auf Olympia. „Das Katamaran-Segeln ist sportlich und technisch anspruchsvoll. Aber genau das hat uns gereizt, es gemeinsam anzupacken, in Rio bei der olympischen Premiere der Nacra-17-Klasse dabei zu sein“, so die AIDA Offizierin in spe.

Die Mixed-Crew Spitzmann/Erichsen segelt mit dem Katamaran Nacra 17 eine erst 2011 in den USA kreierte Segelbootsklasse. Diese ist die einzige olympische Klasse, die von einem Duo aus Mann und Frau besetzt ist. Der Crew bleibt es überlassen, wer aus dem gemischten Team den schnellen Katamaran steuert, der ein agiles Handling erfordert. Den Rumpf des Katamarans von Spitzmann/Erichsen ziert das AIDA Logo.

Rostock, 8. April 2015

Fakten zu Nacra 17:

Länge: 5,25 Meter
Breite: 2,59 Meter
Gewicht: 132 kg
Segel: 20,25 m² (Großsegel und Fock)
Zusatzsegel: 18,50 m² (Gennaker)
Gesamtgewicht der Crew: 120 kg bis 140 kg

AIDA installiert innovative Energiemanagement-Software in seiner Flotte

AIDA installiert innovative Energiemanagement-Software in seiner Flotte / Echtzeit-Informationen zur Analyse und Optimierung des Energieverbrauchs

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Mit der Einführung des hoch innovativen Energie-Monitoring- und Managementsystems EMMA von ABB, setzt AIDA Cruises neue Standards für das Energiemanagement an Bord seiner Schiffe. Neben der Erstellung einer umfassenden Datenbank mit betrieblichen und technischen Informationen besteht die Hauptaufgabe des Systems darin, in Echtzeit eine Entscheidungsunterstützung für einen optimalen Betrieb des Schiffes und seiner Systeme zu geben. Eine der wichtigsten Funktionen ist die direkte Verbindung zum Automatisierungssystem des Schiffes sowie zur landseitigen Organisation von AIDA Cruises.

Dank der umfassenden wissenschaftlichen Vorgehensweise bei der Analyse der betrieblichen Daten besitzt das System EMMA von ABB ein enormes Potenzial für die Verbesserung der Energieeffizienz der Flotte. Das neue Energie-Monitoring-System wurde bereits auf sechs Schiffen von AIDA in Betrieb genommen und in der gesamten Flotte installiert. Nur wenige Monate nach den ersten Installationen konnte AIDA dank des Systems wichtige Schwerpunktfelder identifizieren und neue Prioritäten für technische Verbesserungen sowie für die Optimierung des Betriebs setzen.

“Bei AIDA haben wir erkannt, dass das Energiemanagement an Bord der Schiffe objektiv und wissenschaftlich in Angriff genommen werden muss, um maximale Effizienz zu erzielen. Deshalb haben wir das System EMMA von ABB installiert. Der größte Vorteil eines modernen Energiemanagementsystems an Bord besteht darin, dass uns mathematisch analysierte Leistungskennzahlen – und nicht nur Rohdaten – zur Verfügung stehen”, erklärt Jens Lassen, Senior Vice President Marine Operations bei AIDA Cruises.

“AIDA gehört zu den umweltfreundlichsten Kreuzfahrtunternehmen und stellt hohe Anforderungen in Bezug auf die an Bord der Schiffe eingesetzten Lösungen. Wir freuen uns, dass AIDA das Energie-Monitoring- und Managementsystem EMMA von ABB ausgewählt hat, um die Umweltbilanz seiner Flotte noch weiter zu verbessern”, betont Heikki Soljama, Managing Director der Sparte Marine and Ports bei ABB.

Insgesamt werden vom Automatisierungssystem des Schiffes 500 Signale pro Sekunde an die virtuelle Maschine EMMA übermittelt. Die sieben wichtigsten Kategorien, die überwacht werden, sind: Antriebsleistung, Antriebseffizienz, Trimmung des Schiffes, Hotel- und Betriebsstromversorgung, Klimatisierungsleistung pro Person, spezifischer Kraftstoffverbrauch der Hauptdieselgeneratoren sowie gesamter Kraftstoffverbrauch.

Dadurch erhält die Crew wertvolle Informationen, die es erlauben, die einzelnen Parameter bedarfsgerecht und detailliert aufzuschlüsseln. Die Systeme und individuelle Sollwerte an Bord können je nach Bedarf angepasst werden, sodass der energieeffiziente Betrieb des Schiffes sichergestellt wird. Beispiele hierfür sind die Änderung der Motorkonfiguration und Ladung, die Routenplanung mit Geschwindigkeitsmanagement oder die Optimierung der Trimmung oder Wärmerückgewinnung.

Über ABB
ABB ist ein führender Technologiekonzern der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie, dem Transportwesen und der Infrastruktur, ihre Produktivität zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. ABB beschäftigt etwa 140.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

www.abb.com

Über AIDA Cruises:
AIDA Cruises ist der führende und bekannteste Anbieter von Kreuzfahrten auf dem deutschen Markt und für seinen jugendlichen Stil sowie legeren Service berühmt, der sowohl aktive als auch erholungssuchende Gäste jeden Alters anspricht. AIDA Cruises betreibt und vermarktet mit derzeit 10 Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten und umweltfreundlichsten Flotten der Welt. Bis 2016 wird die AIDA Flotte auf zwölf Schiffe wachsen.

www.aida.de

Rostock, 09. April 2015