Archiv für den Monat: Mai 2015

Weltpremiere: AIDAsol erstmals mit emissionsarmem Strom aus LNG beliefert

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Am 30. Mai 2015 feierten AIDA Cruises und Becker Marine Systems im Hamburger Hafen eine Weltpremiere. Nach erfolgreichem Abschluss der letzten technischen Tests wurde AIDAsol während ihrer Liegezeit in der Hamburger Hafencity erstmals über die LNG Hybrid Barge mit emissionsarmem Strom aus Flüssigerdgas (LNG) versorgt.

“Mit diesem bisher weltweit einmaligen Pilotprojekt für die Energieversorgung von Kreuzfahrtschiffen mittels LNG während der Liegezeiten haben wir heute ein neues, zukunftsweisendes Kapitel für den Umweltschutz im Hamburger Hafen aufgeschlagen”, sagte AIDA Präsident Michael Ungerer.

Nach dem erfolgreichen Testbetrieb einzelner Bordsysteme soll AIDAsol bereits bei ihrem nächsten Anlauf in Hamburg (09. Juni 2015) erstmals komplett über die LNG Hybrid Barge mit Energie versorgt werden.

Die LNG Hybrid Barge funktioniert wie ein schwimmendes Kraftwerk. In der Gasaufbereitungsanlage wird das tiefkalte (-163°C), flüssige Gas erhitzt und anschließend zu den Generatoren weitergeleitet, die den Strom für den Schiffsbetrieb während der Liegezeit erzeugen. Die Leistung, die durch insgesamt fünf Gasmotoren auf der LNG Hybrid Barge bereitgestellt wird, beträgt 7,5 Megawatt.

Durch den Einsatz von Flüssigerdgas zur Energieversorgung von Schiffen wird der Emissions- und Partikelausstoß erheblich reduziert. Im Vergleich zur Nutzung von herkömmlichem Marinediesel mit 0,1 Prozent Schwefelanteil werden keine Schwefeloxide und keine Rußpartikel emittiert. Die Emission von Stickoxiden verringert sich um bis zu 80 Prozent, der Ausstoß von Kohlendioxid um 30 Prozent.

Für das gemeinsam mit AIDA Cruises entwickelte Projekt der LNG Hybrid Barge wurde die Firma Becker Marine Systems vor wenigen Tagen mit dem GreenTec Award 2015 in der Kategorie “Reise” vom DRV (Deutscher Reiseverband) ausgezeichnet.

Im Frühjahr 2016 wird mit AIDAprima das erste Schiff der neuen AIDA Generation erstmals in seinem zukünftigen Heimathafen Hamburg festmachen. AIDAprima ist das erste Kreuzfahrtschiff, das sowohl über einen Landstromanschluss, ein umfassendes System zur Abgasnachbehandlung sowie einen Dual Fuel Motor verfügt. Dieser kann, je nach Verfügbarkeit, auch mit LNG betrieben werden.

Ausführliche Informationen zum Umweltengagement von AIDA Cruises auf www.aida.de/aidacares.

Rostock, 30. Mai 201

Premiere: AIDAbella macht erstmals am neuen Hamburger Cruise Terminal fest

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Eine Premiere der besonderen Art erlebten Besatzung und Gäste von AIDAbella am Sonnabend, dem 23. Mai 2015, in Hamburg. AIDAbella machte gegen 07:00 Uhr als erstes Kreuzfahrtschiff am neu erbauten Cruise Center Steinwerder fest. Der moderne Gebäudekomplex am Kronprinzkai im Herzen des Hamburger Hafens wird als drittes Kreuzfahrtterminal der Hansestadt offiziell am 9. Juni 2015 eröffnet.

Beim Erstanlauf von AIDAbella wurde das neue Cruise Center erfolgreich einem ersten komplexen Praxistest mit Gästewechsel unterzogen. Insgesamt 4.800 Gäste verließen das Schiff bzw. gingen an Bord.

AIDAbella hatte nach einer siebentägigen Westeuropareise im Hamburger Hafen am Kronprinzkai angelegt. Am Abend gegen 18:00 Uhr verließ das Kreuzfahrtschiff das Cruise Center Steinwerder wieder und ging erneut auf Westeuropa-Rundreise. Auf dem Programm stehen unter anderem die Häfen Le Harve (Frankreich), Southampton (England), Zeebrügge (Belgien) und Amsterdam (Niederlande). Insgesamt wird AIDAbella in der diesjährigen Kreuzfahrtsaison noch 21 Mal das neue Cruise Center Steinwerder in Hamburg anlaufen.

Das neue Abfertigungsterminal mit einer Gesamtfläche von 9.000 m² besteht aus zwei getrennten Gebäuden, in denen separat an- und abreisende Gäste abgefertigt werden können. Der Kronprinzkai in Steinwerder ist für modernste Kreuzfahrtschiffe mit einem Tiefgang von bis zu 13 m ausgelegt.

Der neue AIDA Parkservice ist eine bequeme und kostengünstige Alternative zu den Parkmöglichkeiten auf dem Gelände des neuen Cruise Terminals. Die Gäste fahren bis zur Pkw-Übergabestelle in unmittelbarer Nähe des Cruise Centers, wo bereits AIDA Mitarbeiter das Gepäck und das Fahrzeug in Empfang nehmen. Das Auto wird zu einem nahegelegenen bewachten Parkplatz gebracht, während die Gäste per Shuttle das AIDA Schiff erreichen. Nach der Rückkehr vom Seeurlaub steht das eigene Auto an der Übergabestelle wieder bereit. Der neue AIDA Parkservice ist über www.MyAIDA.de buchbar.

2016 schlägt das Kreuzfahrtunternehmen ein neues Kapitel in der Kreuzschifffahrt auf: AIDA Cruises wird als erste Reederei mit ihrem neuen Flaggschiff AIDAprima ganzjährig Kreuzfahrten ab Hamburg anbieten. Ende April 2016 ist das Cruise Center Steinwerder Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen von AIDAprima zu den Metropolen Westeuropas.

Weitere Informationen und Buchungen im Reisebüro, im Internet auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter unter +49 (0) 381 / 20 27 07 07 gebucht werden.

Rostock, 23. Mai 2015

AIDAsol ist weltweit erstes Kreuzfahrtschiff, das mit emissionsarmen Strom aus LNG betrieben wird

LNG Hybrid Barge “Hummel” mit Green Tec Award des DRV ausgezeichnet – AIDAsol ist weltweit erstes Kreuzfahrtschiff, das mit emissionsarmen Strom aus LNG betrieben wird.

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Für das gemeinsam mit AIDA Cruises entwickelte Projekt der LNG Hybrid Barge wurde die Firma Becker Marine Systems am 21.05.2015 mit dem GreenTec Award 2015 des DRV (Deutscher Reiseverband) in der Kategorie “Reise” ausgezeichnet.
AIDAsol ist das weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das während der Liegezeit in einem Hafen mit umweltfreundlichem und emissionsarmem Strom aus Flüssigerdgas, produziert auf der LNG Hybrid Barge, versorgt wird. Derzeit laufen hierzu die abschließenden Tests im Hamburger Hafen.

“Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Partner Becker Marine Systems über die Auszeichnung. Mit diesem bisher weltweit einmaligen Pilotprojekt für die Energieversorgung schlagen wir ein neues Kapitel für den Umweltschutz im Hamburger Hafen auf”, sagte AIDA Präsident Michael Ungerer.

Die 76,7 m lange und 11,4 m breite LNG Hybrid Barge funktioniert wie ein schwimmendes Kraftwerk. In der Gasaufbereitungsanlage wird das flüssige Gas erhitzt und anschließend zu den Generatoren weitergeleitet, die den Strom erzeugen, der während der Liegezeit ins Schiff eingespeist wird. Die Leistung, die durch insgesamt fünf Gasmotoren auf der LNG Hybrid Barge bereitgestellt werden kann, beträgt 7,5 Megawatt.

Durch den Einsatz von Flüssigerdgas zur Energieversorgung von Schiffen wird der Emissions- und Partikelausstoß erheblich reduziert. Im Vergleich zur Nutzung von herkömmlichem Marinediesel mit 0,1 Prozent Schwefelanteil werden keine Schwefeloxide und keine Rußpartikel emittiert. Die Emission von Stickoxiden verringert sich um bis zu 80 Prozent, der Ausstoß von Kohlendioxid um 30 Prozent.

Im Frühjahr 2016 wird mit AIDAprima das erste Schiff der neuen AIDA Generation erstmals in seinem zukünftigen Heimathafen Hamburg festmachen.
AIDAprima ist das erste Kreuzfahrtschiff, das sowohl über einen Landstromanschluss, ein umfassendes System zur Abgasnachbehandlung sowie einen Dual Fuel Motor verfügt. Dieser kann, je nach Verfügbarkeit, mit herkömmlichem Treibstoff oder direkt mit LNG betrieben werden.

Ausführliche Informationen zum Umweltengagement von AIDA Cruises auf www.aida.de/aidacares.

Rostock, 22. Mai 2015

AIDA ist Top-Ausbildungsbetrieb

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Das führende deutsche Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises hat von der Industrie- und Handelskammer zu Rostock zum 7. Mal in Folge die Auszeichnung zum Top-Ausbildungsbetrieb erhalten. Mit dem Qualitätssiegel wurde das Unternehmen erneut für seine hochwertige, praxisorientierte Ausbildung im Bereich Mechatronik ausgezeichnet.

Die Ausbildung bei AIDA stellt einen hohen Praxisbezug zur Arbeit an Bord her. Dabei kooperiert AIDA Cruises unter anderem mit dem Schulschiffverein Großherzogin Elisabeth e.V. Zur maritimen Ausbildung der Mechatroniker, Schiffsbetriebstechniker, Nautiker und Schiffselektrotechniker gehört ein mehrwöchiges Praktikum an Bord des Großseglers Großherzogin Elisabeth. Dabei wird die seemännische Grundausbildung vor dem Einsatz an Bord absolviert.

Im Moment durchlaufen 102 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Studium mit nautisch-technischer Ausrichtung bei AIDA Cruises. Für den Studienbeginn am 1. September 2015 sind noch Bewerbungen möglich.

Der Marktführer für Kreuzfahrten in Deutschland bietet Fach- und Führungskräften an Bord der Schiffe und an Land berufliche Herausforderungen. In den kommenden Jahren wird AIDA Cruises zwei weitere Schiffsneubauten in Dienst stellen und damit im Jahr 2016 über eine Flotte von 12 Schiffen verfügen. Aktuell beschäftigt AIDA Cruises 6.900 Mitarbeiter an Land und an Bord der zehn AIDA Schiffe. Mehr Informationen sind auf www.aida-jobs.de zu finden.

Rostock, 13. Mai 2015

AIDA Feuerwerk und Lasershow zum 826. Hafengeburtstag Hamburg

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Am Samstagabend erleuchtete das traditionelle AIDA Feuerwerk den Nachthimmel über Hamburg. Hunderttausende Schaulustige pilgerten trotz Schietwetters zu den Landungsbrücken, um bei den Feierlichkeiten des 826. Hamburger Hafengeburtstags dabei zu sein. Auf der Elbe präsentierte das Kreuzfahrtschiff AIDAbella eine Lasershow. AIDA Cruises war auch in diesem Jahr Hauptsponsor des größten maritimen Volksfestes.

AIDA startet seine Kreuzfahrtsaison in Warnemünde – Von der Hansestadt ins Baltikum und nach New York

AIDAdiva, Foto © AIDA Cruises

AIDAdiva, Foto © AIDA Cruises

Mit AIDAdiva machte am Freitagmorgen das erste Kreuzfahrtschiff der AIDA Flotte für dieses Jahr am Pier 8 des Warnemünde Cruise Centers fest. Das 252 Meter lange und 32,2 Meter breite Schiff kam aus Kopenhagen mit rund 2.200 Passagieren an Bord. Gleich am Abend geht es für AIDAdiva weiter. Gegen 18:00 Uhr bricht das Schiff zu einer Kurzreise ins Baltikum auf.

“Wir freuen uns sehr darauf, auch in der Sommersaison 2015 wieder mit zwei AIDA Schiffen ab Warnemünde zu starten. Insgesamt werden AIDAdiva und AIDAmar 38-mal den Leuchtturm und die Mole passieren”, erklärt Hansjörg Kunze, Unternehmenssprecher von AIDA.

In dieser Saison wird AIDAdiva zwischen dem 8. Mai und 30. August 2015 14-mal in Warnemünde zu Gast sein und vornehmlich zehntägige Ostseekreuzfahrten nach St. Petersburg, Stockholm und Danzig anbieten.

Als zweites Schiff nimmt AIDAmar ab 9. Mai 2015 Kurs ab Warnemünde. Die 24 Reisen von AIDAmar führen auf einwöchigen Kreuzfahrten ins Baltikum. Am 17. Oktober 2015 endet die Saison von AIDAmar in Warnemünde mit einem echten Highlight: der Transatlantiküberquerung über Norwegen, Grönland und Kanada nach New York!

Ein Höhepunkt für Schiffsliebhaber sind außerdem die Kreuzfahrten zur Hanse Sail. Am 6. und 9. August 2015 können Gäste die spektakuläre Kulisse beim Ein- bzw. Auslaufen vom Pooldeck genießen. Auch bei den Rostock Port Partys am 12. und 30. Mai sind die AIDA Schiffe mit dabei.

Wer vor seiner Kreuzfahrt erst einmal die AIDA Schiffe besichtigen möchte, hat an vielen Terminen zwischen Mai und September Gelegenheit dazu. Der Schiffsbesuch beinhaltet eine rund dreistündige Führung sowie ein Mittagessen an Bord. Der Preis von 49 Euro pro Person wird Gästen, die innerhalb von drei Monaten nach ihrem Schiffsbesuch eine AIDA Reise buchen, als Bordguthaben von 50 Euro gutgeschrieben. Kinder bis einschließlich 15 Jahre gehen kostenfrei an Bord. Die Anmeldung ist online auf www.aida.de/schiffsbesuche möglich.

Für die Kreuzfahrten ab Warnemünde stehen noch freie Kabinen zur Verfügung. Die Reisen sind im Reisebüro, auf www.aida.de und im AIDA Kundencenter unter 0381/ 20 27 07 07 buchbar.

Rostock, 8. Mai 2015

AIDAdiva: Neuheiten nach Werftaufenthalt bei Blohm und Voss

Beach Bar im Lounge-Stil, neue Shopangebote und vieles mehr

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Nach ihrem planmäßigen Werftaufenthalt vom 21. April bis 04. Mai 2015 in der Werft Blohm & Voss in Hamburg bietet AIDAdiva noch mehr attraktive Angebote an Bord.

Neben turnusmäßigen Klasse- und Wartungsarbeiten erhielt mit AIDAdiva bereits das vierte Schiff der AIDA Flotte die erste Stufe eines mehrstufigen Filtersystems zur Abgasnachbehandlung. Der sogenannte Scrubber reduziert die Schwefeloxid-Emissionen um rund 90 Prozent.

Im Rahmen von mehr als 30 verschiedenen Projekten wurden zudem auch Schönheitsreparaturen und Umbauarbeiten an Bord durchgeführt. Dazu gehörte beispielsweise der Austausch von 13.000 m² Teppichboden, was einer Fläche von zwei Fußballfeldern entspricht.

Eines der neuen Highlights an Bord von AIDAdiva ist die neu gestaltete Beach Bar. Sie begeistert mit Strandfeeling im Lounge-Stil und ist der perfekte Ort, um einen Urlaubstag entspannt bei einem Cocktail ausklingen zu lassen.

Liebhaber von Schmuck und Uhren finden auf AIDAdiva ab sofort ein noch größeres Angebot an exklusiven Marken. Auf der neuen Flaniermeile auf Deck10 wurde ein neuer Juweliershop errichtet, der eine große Auswahl an Bestsellern von Fossil, Skagen und Michael Kors bietet. Der AIDA Shop auf Deck 9 präsentiert sich in einem modernen, maritimen Look. Besonderer Blickfang ist ein Segelboot, auf dem die AIDA Fanartikel präsentiert werden Über eine iPad-Station direkt an Bord können die Gäste im AIDA Online Shop auch außerhalb der Shop-Öffnungszeiten einkaufen. Die Ware wird direkt an die Heimatadresse geliefert.

Der Golf- und Funbereich auf Deck 11 erhielt ein Redesign und lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Im Body & Soul Sportbereich können AIDA Gäste zudem an komplett neuen Ausdauergeräten trainieren.

Im Photoshop wurden 11 digitale Fotostationen installiert. An diesen kann man seine persönlichen Urlaubserinnerungen ansehen, individuell auswählen und auf Wunsch bestellen. Durch die Digitalisierung spart AIDA rund 50 Prozent an Fotopapier und Chemikalien für die Entwicklung, ein weiterer Beitrag zum Umweltschutz. Eine der digitalen Fotostationen ist in der Höhe individuell verstellbar und auch von Kindern und Rollstuhlfahrern bequem zu bedienen.

Am 4. Mai 2015 legt AIDAdiva um 20 Uhr in Hamburg ab. Nach einer Kurzreise mit Aufenthalten in Göteborg und Kopenhagen unternimmt AIDAdiva ab dem 12.05.2015 von Warnemünde aus regelmäßig 10-tägige Reisen zu den schönsten Ostsee-Destinationen. Mehr Informationen und Buchung im Reisebüro, auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter unter 0381/ 202 7070 07.

Rostock, 4. Mai 2015

AIDA gratuliert St. Pauli Museum zur Neupräsentation der ständigen Ausstellung

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

AIDA Präsident Michael Ungerer gratulierte dem St. Pauli Museum Hamburg im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 1. Mai 2015 zur erfolgreichen Neupräsentation der ständigen Ausstellung.

AIDA Cruises engagiert sich als Förderer des Museums für dessen Ausbau und Erhalt. “Als Teil dieser lokalen Gemeinschaft und als verantwortungsvolles Unternehmen unterstützen wir gern die großartige Arbeit des St. Pauli Museums, um so zur heutigen Neupräsentation des Museums und der Fortführung der sozialen Initiativen des St. Pauli Museums beizutragen”, so Michael Ungerer.

Das Museum dokumentiert die Geschichte von Hamburgs bekanntestem Stadtteil mit über zwei Millionen Fotos und Dokumenten aus 150 Jahren Stadtgeschichte. Mit seinen lebendigen und facettenreichen Ausstellungen leistet es einen wichtigen Beitrag, um die Geschichte und Kultur eines außergewöhnlichen Stadtteils im Bewusstsein von Touristen und Hamburger Bürgern zu verankern. Mit seinem sozialen Engagement für Obdachlose und Bedürftige unterstützt es zudem Menschen im Stadtteil, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Hamburg und insbesondere St. Pauli haben für AIDA Cruises eine ganz besondere Bedeutung: Zum einen ist Hamburg einer der wichtigsten Anlaufhäfen der AIDA Flotte, die aktuell aus 10 Schiffen besteht. Allein in diesem Jahr hat das Unternehmen 55 Anläufe mit 5 AIDA Schiffen in der Hansestadt. 2016 stationiert AIDA Cruises mit seinem Neubau AIDAprima zudem das erste Schiff, das ganzjährig ab Hamburg fährt.

Zum anderen hat AIDA Cruises auch in Hamburg einen Unternehmenssitz – mitten auf St. Pauli. Hier entsteht das gesamte Unterhaltungsprogramm der AIDA Flotte. 2013 wurde das erweiterte AIDA Entertainment Haus in der Simon-von-Utrecht-Straße eingeweiht. Rund 100 feste und nochmal so viele freie Mitarbeiter finden auf St. Pauli die Inspiration für ihre kreative und künstlerische Arbeit.

Rostock, 01. Mai 2015