AIDA Cruises veranstaltet Deutschlands größte Marty McFly Willkommensparty auf See

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Sie haben Kultstatus: Marty McFly alias Michael J. Fox und sein „DeLorean“ -die coolste Zeitmaschine der Filmgeschichte – aus “Zurück in die Zukunft”.

Legendär für alle Fans dieser Science-Fiction-Trilogie ist der 21. Oktober 2015, genau das Datum, zu welchem Marty McFly mit seinem Freund, dem Wissenschaftler Dr. Brown, 1989 per Zeitreise zu uns aufbrachen. Um die Ankunft der beiden gebührend zu feiern, veranstaltet Deutschlands größtes Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises an Bord seiner zehn Schiffe riesige Willkommensparties.

Ob im Theatrium oder auf den großen LED Wänden auf den Pooldecks der AIDA Flotte – rund um das magische Datum 21. Oktober 2015 wird an Bord die komplette Trilogie von „Zurück in die Zukunft“ gezeigt. Auf musikalische Zeitreise geht es im Anschluss auf den Marty McFly Parties, u.a. mit Soundtracks wie „Jonny B. Goode“ oder „Power of Love“, die heute Kultstatus besitzen. Beim großen „Marty McFly Quiz“ kann jeder Fan sein Wissen unter Beweis stellen.

Kids & Teens, die von der Begeisterung ihrer Eltern angesteckt wurden, bauen sich ihr eigenes Hoverboard und eine Zeituhr. Wir sind gespannt, wohin ihre Zeitreise geht.

Selbstverständlich wird dieses Event auch kulinarisch zelebriert, u. a. mit Original Millers Beer, Popcorn, Pepsi, American Pizza, Burger, Hot Dog und Doughnuts.

Wer kurzentschlossen mit AIDA auf eine „Reise in die Zukunft“ gehen will, der kann sich über alle aktuellen Angebote von AIDA im Reisebüro, im Internet, auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter unter +49 (0) 381 / 20 27 07 07 informieren.

Rostock, 06. Oktober 2015

Über AIDA Cruises:

AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten touristischen Unternehmen in Deutschland und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter aus 40 Nationen, 6.000 davon an Bord, 1.000 an den Unternehmenssitzen in Rostock und Hamburg. AlDA betreibt und vermarktet mit derzeit 10 Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten Flotten der Welt. Die Schiffe werden nach den höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben. Bis 2020 wird die AIDA Flotte auf 14 Schiffe wachsen. Eine Reise mit AIDA steht für einen anspruchsvollen und lifestyle-orientierten Urlaub auf dem Meer und bringt Sie zu 190 der spannendsten Destinationen weltweit. Aktuelle Trends werden schnell aufgegriffen und umgesetzt, immer dem Zeitgeist und den Wünschen der Gäste folgend.

AIDA Flotte wirbt weltweit für Olympia 2024 in Deutschland

„AIDA ist Feuer und Flamme für Hamburg“

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

New York, Montreal, New Orleans – dies sind nur drei der mehr als 180 Destinationen weltweit, in denen die zehn Schiffe der AIDA Flotte ab sofort für die Bewerbung Hamburgs um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 werben. “AIDA ist Feuer und Flamme für Hamburg” steht auf den Flaggen, die ab sofort weithin sichtbar an Bord der Schiffe wehen.

AIDA Präsident Felix Eichhorn übergab am Montag, den 5. Oktober 2015, in Hamburg die erste Flagge an den Kapitän von AIDAbella, David Adrian. Mit dabei waren auch die Hockey-Spielerin Eileen Hoffmann sowie der Ruderer Can Tempel – zwei erfolgreiche Hamburger Sportler vom “TEAM HAMBURG 2016″, welches AIDA Cruises ebenfalls unterstützt.

“Mit unseren Schiffen bereisen wir die Weltmeere, aber Hamburg ist für AIDA immer ein Heimathafen. Daher unterstützen wir mit voller Kraft die Bewerbung der Hansestadt für die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024. Mich überzeugt insbesondere das Konzept der nachhaltigen Spiele. AIDA ist bereit für Olympia in Hamburg”, so das klare Bekenntnis von AIDA Präsident Felix Eichhorn.

Deutschlands Marktführer für Kreuzfahrten betreibt bereits heute eine der modernsten und umweltfreundlichsten Flotten der Welt. Mit der Vorbereitung seiner Schiffe auf Landstrom und dem Einsatz von LNG (Flüssigerdgas) in der Kreuzfahrt hat AIDA Cruises bereits wegweisende Konzepte zur umweltfreundlichen Energieversorgung von Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen auf den Weg gebracht. Mit den Neubauten, die 2019 und 2020 in Dienst gestellt werden, lässt AIDA Cruises erstmals das Konzept “Green Cruising” Realität werden. Als weltweit erste Kreuzfahrtreederei wird diese neue Schiffsgeneration zu 100 Prozent mit LNG betrieben. Dadurch werden die Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden vollständig vermieden. “Dies wäre ein wichtiger Beitrag für nachhaltige Spiele in Hamburg”, so Felix Eichhorn.

Rostock, 05. Oktober 2015

In 30 Sekunden zur Kabinenkarte: AIDA Cruises bringt Express-Check-in an den Start

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Künftig kommen Kreuzfahrtgäste von AIDA Cruises noch schneller und bequemer an Bord. Das Unternehmen hat als erste deutsche Kreuzfahrtreederei einen Service für Self-Check-in eingeführt. Den Anfang für den neuen Express-Check-in hat AIDAstella gemacht. In Zukunft wird das Angebot auf weitere Schiffe wie AIDAprima ausgeweitet.

Die moderne Technologie, die man auch vom Flughafen kennt, zieht dank AIDA Cruises jetzt auch in die Kreuzfahrtterminals ein. Zusätzlich zu den bekannten Check-in Schaltern kommen dabei ab sofort sechs mobile Automaten für den Express-Check zum Einsatz. Innerhalb von nur 30 Sekunden lesen AIDA Gäste ihre Ausweisdokumente selbstständig ein und erhalten nach wenigen Klicks ihre Bordkarte. Soll das Foto nicht aus dem Ausweis übernommen werden, kann der Gast direkt am Automaten ein neues Bild für die Bordkarte aufnehmen lassen. Bei Fragen oder für Hilfestellungen stehen jederzeit kompetente Crewmitglieder direkt am Automaten zur Verfügung.

“Wir arbeiten ständig daran unseren Gästen ihre schönste Zeit des Jahres noch angenehmer und bequemer zu gestalten. Deshalb investieren wir viel Innovationskraft und Energie, um neue Technologien für unsere Schiffe zu entwickeln”, sagt Thomas Pfitzer Chief Technical Officer AIDA Cruises.

Voraussetzung für die Nutzung des Express-Check-ins ist lediglich die Registrierung des bevorzugten Zahlungsmittels für die Bordrechnung vor Kreuzfahrtbeginn im Reiseportal MyAIDA.

Rostock, 1. Oktober 2015

Michael Ungerer als Kreuzfahrtpersönlichkeit des Jahres 2015 geehrt

Michael Ungerer als Kreuzfahrtpersönlichkeit des Jahres 2015 geehrt / AIDA für Umweltinitiative des Jahres ausgezeichnet

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Michael Ungerer, ehemaliger Präsident von AIDA Cruises und amtierender Vorsitzender des Kreuzfahrtverbandes CLIA Deutschland, wurde bei der Verleihung der Seatrade Awards am 9. September 2015 in Hamburg als Kreuzfahrtpersönlichkeit des Jahres 2015 ausgezeichnet. Die Fachjury würdigte die Schlüsselrolle Ungerers bei der Entwicklung des Deutschen Kreuzfahrtmarktes in seinen verschiedenen Positionen bei AIDA Cruises in den vergangenen 18 Jahren. „Wir haben uns für die Wahl von Michael Ungerer zur Kreuzfahrtpersönlichkeit des Jahres 2015 entschieden aufgrund seines herausragenden Engagements in Sachen Klima- und Umweltschutz“, so Laudatorin und Jury-Mitglied Mary Bond. Er habe Verantwortung übernommen und sich in der Kreuzfahrtbranche in besonderem Maße engagiert.

Darüber hinaus wurde AIDA Cruises mit dem Seatrade Award für die Umweltinitiative des Jahres 2015 ausgezeichnet. Die Fachjury hob insbesondere die Entscheidung von AIDA Cruises hervor, seine Neubauten, die 2019 und 2020 in Dienst gestellt werden, zu 100 Prozent mit LNG zu betreiben. Mit dem Konzept „Green Cruising“ setzt AIDA Cruises neue Maßstäbe im Umweltschutz und wird als weltweit erste Kreuzfahrtreederei ihre neue Schiffsgeneration zu 100 Prozent mit LNG (Flüssigerdgas) betreiben. Durch die Nutzung von LNG werden die Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden vollständig vermieden. Der Ausstoß von Stickoxiden wird um 80 Prozent reduziert, und die CO2-Emissionen werden um 20 Prozent verringert.

AIDA Cruises übernimmt ein Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz: AIDAprima und ihr Schwesterschiff, die 2016 in Dienst gestellt werden, erhalten einen umfassenden Filter, der die Emissionen von Rußpartikeln, Stickoxiden und Schwefeloxiden um 90 bis 99 Prozent reduziert. Darüber hinaus verfügen die beiden Schiffe als weltweit erste Kreuzfahrtschiffe über einen Dual-Fuel Motor und können im Hafen mit umweltfreundlichem Flüssiggas betrieben werden. Alle AIDA Schiffe, die ab 2007 in Dienst gestellt wurden, sind für Landstrom vorbereitet. AIDAsol ist bereits seit 2013 komplett für Landstrom ausgestattet. Bereits seit Mai 2015 wird AIDAsol während der Liegezeiten in der Hafencity in Hamburg als erstes Kreuzfahrtschiff weltweit über die LNG Hybrid Barge emissionsarm mit Strom aus LNG versorgt. Für das gemeinsame Pilotprojekt erhielt Becker Marine Systems ebenfalls einen Seatrade Award.

Rostock, 10.September 2015

AIDA mit Deutschem Kreuzfahrtpreis 2016 ausgezeichnet

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises ist mit dem “DEUTSCHEN KREUZFAHRTPREIS 2016″ in der Kategorie “Bestes Familienprodukt” ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am Mittwoch, 9. September 2015, im Rahmen der Seatrade Europe während der “Cruise Europe Night” in Hamburg statt.

“Familienorientierung wird an Bord von AIDA seit jeher großgeschrieben. Eine breite Palette von Annehmlichkeiten und Jugendprogrammen von morgens bis abends bietet jungen Kreuzfahrern jede Menge Spaß und Unterhaltung und Eltern den Freiraum, den sie sich wünschen. Eine Vielzahl von maßgeschneiderten Kabinen und Sonderpreise für Kinder und Jugendliche sind weitere Stärken von AIDA”, sagte Oliver P. Mueller, Herausgeber des Guides KREUZFAHRTTRÄUME, der in diesem Jahr erstmals bei Falkemedia erscheint.

Ein Urlaub voller Action und Abenteuer, Piratenpartys, Bordsafaries, Kindershows und vielem mehr für Kids & Teens sowie Entspannung und Erholung für die Eltern oder Großeltern – das macht Familienurlaub auf den AIDA Schiffen so außergewöhnlich. In den Ferienzeiten öffnet AIDA mit zusätzlichen Angeboten eine riesige Schatzkiste, gefüllt mit Sport- und Unterhaltungs-Highlights für große und kleine Kinder.
Im AIDA Kids Club an Bord werden Kinder ab drei Jahren kostenlos betreut. Den jüngsten Gästen steht ein separater Innen- und Außenbereich mit eigenem Kinderpool zur Verfügung. Auf AIDAprima, die im April 2016 in Hamburg getauft wird, öffnet erstmals auch der AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten seine Türen.

Der DEUTSCHE KREUZFAHRTPREIS prämiert seit 2011 jährlich die besten Leistungen der internationalen Kreuzfahrtbranche.

Rostock, 10. September 2015

AIDA und Costa spenden 200.000 Euro für Flüchtlingshilfe in Deutschland und Italien

Logo_ADH

AIDA Cruises und Costa Crociere engagieren sich mit Spenden von insgesamt 200.000 Euro für Projekte der Flüchtlingshilfe in Deutschland und Italien, um Menschen zu unterstützen, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung sind und auf ein sicheres Leben in Europa hoffen.

“Die aktuelle Situation ist eine besondere Herausforderung für ganz Europa. Das Schicksal der Flüchtlinge geht uns alle an. Hunderttausende Menschen, die alles zurück gelassen haben, brauchen jetzt unsere volle Unterstützung. Für uns ist es eine Frage der Menschlichkeit, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten”, so Michael Thamm, CEO der Costa-Gruppe.

AIDA Cruises wird das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen “Aktion Deutschland hilft” mit 100.000 Euro unterstützen. “Integration und Hilfsbereitschaft sind für uns bei AIDA gelebte Unternehmenskultur. Wir wollen aktiv Hilfe leisten, die dort ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird”, sagte AIDA Präsident Felix Eichhorn.

Das Bündnis “Aktion Deutschland hilft” ist ein Zusammenschluss verschiedener Hilfsorganisationen, die Flüchtlinge in Deutschland u.a. bei der Integration und Orientierung unterstützen, aber auch in den Ankunftsländern rund ums Mittelmeer sowie in den Herkunftsländern der Flüchtlinge aktiv sind.

Über AIDA Cruises:
AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten touristischen Unternehmen in Deutschland und beschäftigt derzeit rund 7.000 Mitarbeiter aus 40 Nationen, 6.000 davon an Bord, 1.000 an den Unternehmenssitzen in Rostock und Hamburg. AIDA betreibt und vermarktet mit derzeit 10 Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten Flotten der Welt. Die Schiffe werden nach den höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben. Bis 2020 wird die AIDA Flotte auf 14 Schiffe wachsen.

Rostock, 11. September 2015

AIDA gewinnt renommierten Pegasus Award – Verbraucher wählen AIDA zur Most Trusted Brand 2015

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Deutsche Verbraucher haben das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises zur vertrauenswürdigsten Marke 2015 gewählt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Reader’s Digest, bei der die Befragten AIDA in der Kategorie Kreuzfahrten ungestützt an erster Stelle nannten. Somit wird AIDA zum fünften Mal in Folge mit dem Pegasus Award ausgezeichnet.

“Die Auszeichnung ist Bestätigung und Ansporn zugleich. Sie steht für unseren hohen Anspruch an uns selbst, die Erwartungen, die unsere Gäste an uns und ihren Urlaub haben, zu erfüllen und sogar zu übertreffen”, so Felix Eichhorn, Präsident von AIDA Cruises.

Bereits seit 15 Jahren ehrt das Magazin Reader’s Digest mit dem begehrten Award jene Marken, die bei den Verbrauchern das größte Vertrauen genießen. Grundlage der Preisverleihung ist die jährliche Markenstudie “Trusted Brands”, in der Reader’s Digest 15.000 Konsumenten in sieben europäischen Ländern nach den Marken befragt, denen sie das größte Vertrauen entgegenbringen.

AIDA Cruises ist eines der wachstumsstärksten und wirtschaftlich erfolgreichsten touristischen Unternehmen in Deutschland und beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter aus 40 Nationen, 6.000 davon an Bord, 1.000 an den Unternehmenssitzen in Rostock und Hamburg. AIDA betreibt und vermarktet mit 10 Kreuzfahrtschiffen eine der modernsten Flotten der Welt. Die Schiffe werden nach den höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben. Bis 2020 wird die AIDA Flotte auf 14 Schiffe wachsen.

Rostock, 17. September 2015

AIDA Cruises unterstützt Hanse-Tour-Sonnenschein e.V. zugunsten krebs- und chronisch kranker Kinder

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

AIDA Cruises unterstützte als langjähriger Partner die Hanse-Tour-Sonnenschein 2015. 275 Radler hatten sich vom 6. – 9. August auf den Sattel geschwungen um auf der 650 Kilometer langen Strecke von Havelberg nach Rostock Spenden für die Kinderkrebsforschung zu sammeln. Mit den Spendengeldern sollen neue Behandlungskonzepte erarbeitet sowie die pflegerische und psychosoziale Betreuung krebskranker Kinder verbessert werden. Die Teilnehmer der Hanse-Tour-Sonnenschein 2015 sammelten Spenden in Höhe von 130.000 Euro. Der Betrag kommt in diesem Jahr dem Palliativ-Team «Mike Möwenherz» und der Björn-Schulz-Stiftung in Berlin zugute.

AIDA Cruises stellte für die Verlosung im Rahmen der Benefizradtour eine einwöchige AIDA Kreuzfahrt auf die Kanaren inklusive Flug sowie ein Fahrrad und weitere Sachpreise zur Verfügung.

„Die Unterstützung dieses ehrenamtlichen Projektes ist für uns bei AIDA eine Herzensangelegenheit. Wir wollen durch unser Engagement auch andere auf dieses Projekt aufmerksam machen und dazu beitragen, die Forschung weiter zu unterstützen sowie das Leben schwerkranker Kinder und ihre Eltern ein Stückchen zu erleichtern“, sagte Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft bei AIDA Cruises.

Die Unterstützung gemeinnütziger Projekte ist für AIDA Cruises ein wichtiger Teil der Unternehmenskultur. Als langjähriger Partner fördert das Unternehmen zahlreiche soziale oder kulturelle Einrichtungen und Organisationen. Seit 10 Jahren unterstützt AIDA Cruises jährlich SOS Kinderdorf e.V., übernimmt darüber hinaus Sportpatenschaften und ist seit 2002 Hauptsponsor der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, einem der größten Klassikfestivals in Deutschland.

Alle Information zum Engagement von AIDA Cruises für Umwelt und Gesellschaft sind abrufbar im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht AIDA cares auf www.aida.de/aidacares

Rostock, 10. August 2015

Felix Eichhorn wird ab 1. September 2015 neuer Präsident von AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Felix Eichhorn (35), bisher Senior Vice President Sales, Yield Management & Flight Operation AIDA Cruises, wird zum 1. September 2015 zum Präsident von AIDA Cruises ernannt und folgt damit auf Michael Ungerer (49), der als Chief Operations Officer Shared Services Carnival Asia neue Führungsaufgaben bei Carnival übernehmen wird.

Mit Felix Eichhorn übernimmt ein ausgewiesener Branchenkenner die Führung von Deutschlands größtem Kreuzfahrtunternehmen. Er begleitet den einmaligen Wachstumskurs von AIDA Cruises in verschiedensten Führungspositionen mit wachsender Verantwortung bereits mehr als 15 Jahre.

„Diese Entscheidung ist Teil unserer langfristigen Nachfolgeplanung innerhalb der Costa Gruppe mit dem Ziel, unsere Marktführerschaft in Deutschland und Asien weiter auszubauen“, sagte Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe. „Mit der Ernennung von Felix Eichhorn zeigen wir, dass die kontinuierliche Entwicklung von Führungskräften einen hohen Stellenwert für uns hat. Ich bin überzeugt, dass er die Marke AIDA erfolgreich weiterentwickeln wird. Ich bedanke mich bei Michael Ungerer für seinen großen Beitrag, den er zur Entwicklung von AIDA Cruises geleistet hat und wünsche ihm viel Erfolg in seiner neuen Position.“

Felix Eichhorn begann seine Laufbahn bei AIDA Cruises 1999 mit einem dualen Studium der Betriebswirtschaft. In den folgenden Jahren arbeitete er in verschiedensten Positionen an Bord und an Land, bevor er 2013 als Senior Vice President Sales, Yield Management & Flight Operation die Verantwortung für den Vertrieb und die Ertragssteuerung von AIDA Cruises sowie Costa Kreuzfahrten in Deutschland übernahm.

Michael Ungerer, der am 1. Juli 2012 die Führung von AIDA übernahm, startete seine Karriere mit AIDA 1997 und war in verschiedensten Führungspositionen tätig. Als Senior Vice President Operations verantwortete er die Bereiche Marine Operations, Newbuildings und Guest Services. Seit März 2013 steht er an der Spitze von CLIA Deutschland.

Rostock, 10. August 2015

AIDA Cruises gibt Fahrplanänderungen für Winter 2015/2016 bekannt

AIDAstella übernimmt Orient-Saison, AIDAprima Routing wird angepasst

Foto © AIDA Cruises

Foto © AIDA Cruises

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises informiert Gäste und Vertriebspartner über aktuelle Fahrplanänderungen für die Wintersaison 2015/2016. AIDAstella, bisher geplant im westlichen Mittelmeer, wird ab November 2015 bis März 2016 die Orientreisen von AIDAprima übernehmen. Mit zehn Schiffen bietet AIDA ein umfangreiches Angebot an Urlaubsmöglichkeiten. Gäste haben die Auswahl unter mehr als 500 verschiedenen Reisen auf über 130 Routen zu 194 verschiedenen Häfen.

Die bisher geplanten Reisen von AIDAprima ab Oktober 2015 können leider nicht wie geplant stattfinden. Dies betrifft die Jungfernfahrt 1 von Yokohama nach Dubai, die Orientreisen sowie die Jungfernfahrt 2 von Dubai nach Hamburg. Grund dafür ist eine Information der Werft Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) in Nagasaki / Japan, dass sie den Zeitplan zur Fertigstellung des bei MHI in Auftrag gegebenen Schiffes AIDAprima nicht einhalten kann.

Michael Ungerer, President AIDA Cruises: „Wir bedauern sehr, dass wir unseren Gästen den erhofften Urlaub nicht wie geplant bieten können. Alle betroffenen Gäste werden selbstverständlich zu Alternativen und großzügigen Kompensationen informiert. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir ein erstklassiges Schiff erhalten werden, das neue Maßstäbe setzt und unsere Gäste mit seinen Produktinnovationen, einer Top-Qualität und noch mehr Serviceangeboten begeistern wird.“

AIDAprima wird im April 2016 wie geplant ihre Metropolenreisen ab Hamburg aufnehmen. Die Taufe von AIDAprima wird ebenfalls in Hamburg stattfinden. Nähere Informationen werden zeitnah bekannt geben.

Rostock, 4. August 2015